Seychellen – Reisetipps: Reiseplanung für das Paradies

BLOG!

Seychellen – Reisetipps: Reiseplanung für das Paradies

Die Seychellen gelten nicht ganz zu Unrecht als exklusives und teures Reiseziel. Allein schon wegen ihrer überschaubaren Größe ist Massentourismus nach Mittelmeermanier (glücklicherweise) nicht angesagt. Die Übernachtungskapazitäten sind begrenzt. Dennoch gilt: auch mit kleinerem Budget können die Seychellen durchaus günstig bereist werden. Derzeit sind drei Wochen Seychellen einschließlich Island-Hopping auf die drei Hauptinseln durchaus mit 2.000 € machbar. Wie? Lesen Sie einfach die nächsten Tipps.

Buchen Sie rechtzeitig. Auf Grund der wenigen Unterkünfte versteht es sich von selbst, das Last Minute für die Seychellen nicht funktioniert. Gerade die beliebten und günstigen Unterkünfte sind oft Monate im Voraus ausgebucht. Auch die Flugkapazitäten sind begrenzt. Sehr viel länger als ein halbes Jahr vor dem Wunschtermin sollten Sie sich nicht Zeit mit der Buchung lassen. Weiterer Vorteil: der ein oder andere Anbieter räumt Ihnen einen Frühbucherrabatt ein.

Buchen Sie bei spezialisierten Anbietern. Auch die großen Veranstalter haben durchaus Reisen auf die Seychellen im Katalog. Dort bekommen Sie aber in der Regel nur die großen Hotelketten angeboten, oft nur auf einer Insel und dies meist auch noch recht teuer. Anders bei den Spezialanbietern. Da diese in der Regel gute Kontakte in die Zielregion haben und oft selbst vor Ort sind, können sie oftmals wesentlich günstigere Konditionen anbieten. Darüber hinaus verfügen sie über Landeskenntnis, was zum einen hilfreich bei der Reisevorbereitung ist und es den Anbietern erlaubt, flexibel auf die Wünsche der Kunden einzugehen. Sie organisieren zumeist „Rundum-Sorglos-Pakete“, die neben den Übernachtungen auch den Fernflug und die diversen Transfers zwischen den Inseln und Unterkünften umfassen. Unter den Reiselinks finden Sie eine Auswahl von auf die Region spezialisierten Agenturen.

Buchen Sie Island-Hopping. Jede der vielen Inseln ist auf Ihre Weise einzigartig. Auf Grund der Vielfalt ist es auf alle Fälle empfehlenswert, auf mehrere Inseln zu verweilen. In drei Wochen sind 3 bis 4 Inseln problemlos bereisbar. Bewährt hat sich, gerade beim erstmaligen Aufenthalt, eine Kombination der drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. Auf Grund der kurzen Distanzen und den guten Verbindungen (Fähren, Flugzeug, Helikopter, etc.) ist dies unkompliziert, stressfrei und auch relativ günstig zu machen. Die Organisation übernimmt ja ohnehin das Reisebüro (siehe oben). Der gesamte „Umzug“ ist meist auch innerhalb von 2 bis 3 Stunden erledigt und macht sogar richtig Spass. Schließlich cruist man nicht jeden Tag mit dem Katamaran oder dem Segelschoner durch eine tropische Inselwelt oder kann die wie Perlen im Indischen Ozean liegenden Eilande aus dem Propellerflugzeug bestaunen.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld