Seychellen – Sehenswertes: Ausflüge nach Cousin, Cousine und Curieuse

BLOG!

Seychellen – Sehenswertes: Ausflüge nach Cousin, Cousine und Curieuse

Diese Kombination wird oft als Tagesauflug von Praslin angeboten und ist ebenso abwechslungsreich wie interessant. Die kleine Insel Cousin ist als Schutzgebiet die Heimat von mehreren hundertausend einheimischen Vögeln. Wohl nirgendwo anders können Sie Tropikvögeln, Feensee- und Rußsseschwalben, Toc-Tocs und vielen anderen Arten so nahe kommen und die Vögel sogar beim Brüten beobachten. Das Naturparadies teilen sie sich mit Riesen- und Karrettschildkröten, die gleichfalls unter Schutz stehen.

Um das fragile ökologische System nicht zu gefährden, kann Cousin nur im Rahmen von Führungen der Reservatverwaltung besichtigt werden. Von sachkundigen Rangern wird man durch das Habitat der seltenen Arten geführt und erfährt viel Wissenswertes über Flora und Fauna.

Die Insel Cousine ähnelt ihrer Schwesterinsel sowohl vom Namen als auch vom Äußeren sehr. Sie befindet sich heute in Privatbesitz und kann (außer von einer Handvoll Luxusurlaubern, die in gerade einmal drei Villen logieren) nicht besucht werden. Für betuchte Naturfreunde, die Einsamkeit und Abgeschiedenheit suchen und auf den Geldbeutel nicht zu achten brauchen, sicherlich eine ganz besondere Form des Seychellen-Urlaubs.

Curieuse liegt etwa 2 Kilometer vor Praslin und ist bekannt für seine hohen, spitzen, scharfkantigen Gesteinsformationen. Sie ist neben Praslin die einzige Insel, auf der die Coco-de-Mer noch natürlich wächst. Die Inseln dient als Naturreservat für Riesenschildkröten, die einem dann bei einer Tour über die Insel auch schon einmal unvermittelt über den Weg laufen. Sehenswert ist auch die ehemalige Leprastation, das sogenannte Doctor´s House. Auch hier werden Sie durch einen Ranger über die Inseln geführt. Dabei können Sie nicht nur jede Menge über Flora und Fauna lernen, sonder auch weit auslandene Mangrovensümpfe bewundern. Nach all diesen Entdeckungen kann man am malerischen Anse St-José ein Bad in den Wellen nehmen. Besonders beindruckend sind bei Abfahrt auch die unglaublichen Wasserfarben vor Curieuse.

Meistens endet die Tour auf dem Mini-Eiland St.-Pierre vor der Anse Volbert. Hier finden Sie ausgezeichnete Tauch- und Schnorchelgründe vor traumhafter Kulisse.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld